Die Poetik des utopischen Films

Die Poetik des utopischen Films. Ein Vorschlag zur Begriffsbildung. Aufsatz, 2013.

Der Film kann die Realität abbilden. Der Film kann aber auch Räume schaffen, die in der Realität nicht begehbar sind. Das utopische Potential des Films ist gerade deshalb unendlich, weil er der Realität zum Verwechseln ähnlich sieht.

Textrelease im Rahmen der Ausstellung “PICKNICK- Die Poetik des utopischen Films” (Fleetstreet Residenz “Kommando Barbara”, Mai 2013)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.